26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e. V.

11.–13. Oktober 2018 • Nürnberg

26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e. V.

11.–13. Oktober 2018 • Nürnberg

Kongressdetails

Downloads

Abstracteinreichung

Print-File

Curriculum Schlafmedizin

Erstmalig bietet die DGSM ein separates Kursprogramm im Rahmen der DGSM-Tagung an.
Ziel ist es, dem steigenden Bedarf an schlafmedizinischer Weiterbildung gerecht zu werden.
Das Angebot richtet sich an Neueinsteiger in der Schlafmedizin wie an diejenigen, welche ihr schlafmedizinisches Wissen aktualisieren und komplettieren möchten. Es werden sowohl schlafmedizinische Grundlagen als auch klinisch-praktisches Wissen für die tägliche Praxis vermittelt. Aus diesem Grund sind die angebotenen Schulungsinhalte auch für niedergelassene Ärzte zum Einstieg in die Schlafmedizin geeignet. Eine separate Anmeldung ist erforderlich.

Die Kurse umfassen jeweils 10 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten und finden zu folgenden Zeiten statt:

Donnerstag, 11. Oktober
10:30-12:00, 13:00-14:30, 15:00-16:30    Kurs 1-5 (parallel)

Freitag, 12. Oktober
12:45-14:15                    Kurs 1
15:15-16:45                    Kurs 2, Kurs 3
17:00-18:30                    Kurs 4, Kurs 5

Samstag, 13. Oktober
08:30-10:00                    Kurs 1-3 (parallel)
10:30-12:00                    Kurs 4
12:15-13:45                    Kurs 5

Themenschwerpunkte:

  • Phylogenese und Ontogenese des Schlafs
  • Modelle der Schlafregulation einschließlich neuronaler Kontrolle und Chronobiologie
  • Physiologie des Schlafes
  • Psychologie des Schlafes
  • Träume
  • Endokrinologie und Immunologie
  • Methodische Grundlagen der Schlafdiagnostik
  • Epidemiologie spezifischer Schlafstörungen und schlafmedizinischer Erkrankungen in der Inneren Medizin, Neurologie, Psychiatrie

Themenschwerpunkte:

  • Einführung und Epidemiologie Insomnien
  • Grundlagen der Diagnostik
  • Insomnische Schlafstörungen
    - Primäre Insomnien
    - Sekundäre Insomnie
  • Insomnie und psychische Erkrankungen
  • (Depression, Psychosen, Angst, Zwangserkrankungen, PTSD)
  • Pharmakotherapie der Insomnie
  • Nichtmedikamentöse Therapie der Insomnie
    - Grundlagen
    - Praxis
  • Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmus Störungen

Themenschwerpunkte:

  • Einführung und Epidemiologie
  • Zentrale Hypersomnien
    - Narkolepsie
    - idiopathische Hypersomnie
    - Rezidivierende Hypersomnien (Kleine-Levin-Syndrom)
  • Differentialdiagnose der Tagesschläfrigkeit
  • Schlafbezogene Bewegungsstörungen (RLS, PLMD)
  • Andere Bewegungsstörungen im Schlaf (Bruxismus, Jactatio, etc)
  • Parasomnien
  • Anfälle im Schlaf
  • Schlafstörungen bei neurologischen Erkrankungen

Themenschwerpunkte:

  • Einführung und Epidemiologie
  • Obstruktives Schlaf-Apnoe-Syndrom
  • Zentrales Schlaf-Apnoe-Syndrom
  • Therapie
    - konservative Maßnahmen (Gewichtsreduktion, LPT etc.)
    - Nächtliche Überdrucktherapie
  • Unterkiefervorverlagernde Schienen
  • Operative Verfahren

Themenschwerpunkte:

  • Schlafmedizin im Kindesalter: Einführung und Überblick
  • Besonderheiten des Säuglings- und Kindesschlafes
  • Ableitungstechnische Besonderheiten im pädiatrischen Schlaflabor
  • Plötzlicher Säuglingstod
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen in Kindesalter
  • Extrinsische Schlafstörungen bei Kindern
  • Parasomnien (Pavor, Somnambulismus und Alpträume)
  • Narkolepsie im Kindesalter
  • Schlaf-Wach-Rhythmus-Störungen bei Kindern und Jugendlichen