26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e. V.

11.–13. Oktober 2018 • Nürnberg

26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e. V.

11.–13. Oktober 2018 • Nürnberg

Kongressdetails

Downloads

Online Programm

Print-File

DGSM-Aktionstag Erholsamer Schlaf

Die Gesellschaft lädt alle interessierten Medienvertreter im Vorfeld des DGSM-Aktionstages erholsamer Schlaf nach Mannheim zu einer Pressekonferenz ein, die aktuelle Themen der Schlafmedizin beleuchten wird:

TerminMittwoch, 20. Juni 2018  
Zeit11 – 12 Uhr
OrtPlanetarium Mannheim
Wilhelm-Varnholt-Allee 1 (Europaplatz)
68165 Mannheim  

Experten und Themen:

Dr. med. Alfred Wiater
Vorsitzender der DGSM
Begrüßung
Schlafmedizinische Versorgung in Deutschland
Dr. med. Joachim T. Maurer
Vorsitzender des Verbandes der Somnologen Baden-Württemberg
Individualisierte Schlafapnoetherapie
Dr. Hans-Günter Weeß
Vorstandsmitglied der DGSM; Leiter Schlafzentrum Pfalzklinikum, Klingenmünster
Schlaf und Arbeitswelt: Wie sich Schlafmangel auf die Volkswirtschaft und die Gesundheit auswirkt.    

Weitere Themen:

  • Schlaf – ein bedeutsamer Wirtschaftsfaktor
  • Unterschätzte Unfallursache: Sekundenschlaf bei Berufskraftfahrern
  • Schlaf all around the clock – Schichtarbeit und ihre Folgen
  • Der schlaflose Kollege: Schlafstörungen und ihre Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz
  • Mangelverwaltung einer Volkskrankheit: Schlafmedizinische Versorgungsstrukturen in Deutschland

Pressekontakt:

Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Romy Held
Carl-Pulfrich-Straße 1 • 07745 Jena
Telefon +49 3641 31 16-280
Telefax +49 3641 31 16-243
romy.held@conventus.de

21. Juni 2018 | 18:00–19:30 Uhr
Festsaal im Theresienkrankenhaus, Bassermannstraße, 168165 Mannheim

Patienten fragen, Experten antworten! 

Die Patientenveranstaltung bietet Interessierten und Betroffenen die Möglichkeit, neben einer Podiumsdiskussion mit Experten, individuelle Fragen an diese zu richten.

Kostenfreier Eintritt, Ohne Voranmeldung

Grußworte: Abir Giacaman, Theresienkrankenhaus und St. Hedwig Klinik, Mannheim

Einführung und Moderation: Sascha Spataru, Rhein Neckar Fernsehen

Podium und Themen:
1. Schlafbezogene Atmungsstörungen – DIE CPAP-Maske und Alternativen?

Joachim T. Maurer, Universitätsmedizin Mannheim

2. Schlafbezogene Atmungsstörungen – Arbeitsunfälle und Fahrtauglichkeit
Maritta Orth, Theresienkrankenhaus Mannheim

3. Schlafstörungen und Schichtarbeit
Hans-Günter Weess, Pfalzklinikum Klingenmünster

4.Ein- und Durchschlafstörungen
Claudia Schilling, Zentralinstitut für seelische Gesundheit, Mannheim

5. Restless Legs Syndrom
Judith Schmitt, Theresienkrankenhaus Mannheim

6. Fragen aus der Bevölkerung

Symposium des Verbandes der Somnologen Baden-Württemberg e.V.

Schlafmedizin - Aus der Forschung für die tägliche Praxis „Schlaf und Arbeit“ 

23. Juni 2018, 09:30–12:00 Uhr
Ort: Universitätsmedizin Mannheim, Haus 12, Hörsaal 05, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim

Programm

Moderation: Maritta Orth, Joachim T. Maurer

09:30Macht schlechter Schlaf dement? Neue Daten von Mensch und Maus
Claudia Schilling
10:00 Restless Legs Syndrom
Judith Schmidt
10:30Ein- und Durchschlafstörungen
Kai Spiegelhalder
11:00Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen – Was ist Standard und was können neue Techniken helfen?
J. Ulrich Sommer
11:30Falldiskussion

Fortbildungspunkte sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt.

Im Anschluss an das Symposium findet die ordentliche Mitgliederversammlung des Verbandes der Somnologen Baden-Württembergs e. V. statt, zu der wir alle Mitglieder und Interessierte recht herzlich einladen.

Moderatoren und Referenten:

  • Prof. Dr. med. Maritta Orth, Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Theresienkrankenhaus Mannheim
  • Dr. med. Joachim T. Maurer, Hals-Nasen-Ohrenklinik, Universitätsmedizin Mannheim
  • Dr. med. Claudia Schilling, Zentralinstitut für seelische Gesundheit Mannheim
  • Judith Schmitt, Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Theresienkrankenhaus Mannheim
  • PD. Dr. med. Kai Spiegelhalder, Psychiatrische Universitätsklinik Freiburg
  • Prof. Dr. med. J. Ulrich Sommer, Hals-Nasen-Ohrenklinik, Helios Universitätsklinikum Wuppertal