28. Jahrestagung der Deutschen
Gesellschaft für Schlafforschung und
Schlafmedizin (DGSM) e. V.

29.– 31. Oktober 2020 • DGSM goes digital

Kongressdetails

Print-File

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der schrittweisen Lockerungen haben wir gehofft, Sie trotz der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie, in Essen begrüßen zu können. Nun ist jedoch das offizielle Verbot von Großveranstaltungen mindestens noch bis Ende Oktober Gewissheit.
Hinzu kommt, dass niemand vorhersehen kann, wie sich angesichts der Rückkehr zur Normalität und zunehmender Mobilität die Pandemiesituation in den nächsten 2-3 Monaten entwickeln wird. Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Vorstand beschlossen, die 28. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) als Digital-Kongress durchzuführen.

Ausreichender und erholsamer Schlaf ist notwendig für die Leistungsfähigkeit und Gesundheit jedes Einzelnen. Unser Lebens- und Arbeitsrhythmus gestattet uns jedoch zumeist nicht, unser genetisches Schlafbedürfnis und die damit verbundene nötige Regeneration auszuschöpfen. Die Jahrestagung 2020 trägt die Überschrift „Schlaf und Arbeit“. Damit soll der Fokus auf die Themen Lernen und Schlaf, Karriere und Schlaf, die Probleme von Schichtarbeit und Berufen im Transportgewerbe, Vigilanz und vieles mehr gelegt werden. Schlaf ist zudem ein unterschätzter Wirtschaftsfaktor: Der schlaflose Kollege ist weniger leistungsfähig am Arbeitsplatz und fällt öfter aus. Wir werden also auch über die Mangelverwaltung einer Volkskrankheit und arbeitsmedizinische Prävention sprechen.

Und das alles @home quasi. Liebe KollegInnen, DGSM goes digital und dazu brauchen wir Sie! Lassen Sie sich mit uns gemeinsam auf das neue Format ein, das viele Vorteile bietet! Gerade in dieser Zeit mit notwendiger sozialer Distanz sehnt man sich nach dem Austausch mit Kollegen und eine hochklassige Fortbildung vom Schreibtisch aus zu besuchen, ist ein willkommenes Angebot. Weil der Online-Zugang mit weniger Aufwand verbunden ist, hoffen wir auch, dass noch viel mehr Kollegen als sonst die Gelegenheit nutzen, sich mit uns zu vernetzen! Allen voran die DGSM-Mitglieder! Bitte nutzen Sie rege die Möglichkeit sich zu registrieren!

Den Kopf in den Sand stecken entspricht nicht dem Ruhrpott-Verständnis. Gehen Sie mit uns neue Wege! Genau jetzt brauchen wir ein geeintes nach vorn gerichtetes Selbstverständnis – für unsere Gesellschaft und die anstehende Jahrestagung! Wir zählen auf Sie und Euch!

In diesem Sinne, Glück Auf und gute Gesundheit!

Ihre

Prof. Dr. med. Helmut Frohnhofen
Dr. med. Winfried Hohenhorst
Prof. Dr. med. Georg Nilius
Prof. Dr. med. Christoph Schöbel

Tagungsleitung DGSM 2020